In erste Linie möchte ich mich kurz vorstellen: ich bin Richard, ein ehemaliges Kinderheimkind. Im Jahr 1998 wurde ich nach Rugonfalva ins Familienhaus umgezogen.

Damals war ich 10 Jahre alt, heute 2012 bin ich schon 24. Nach dem Abitur, habe ich mich entschieden, dass ich mein eigener Herr für mich selbst sein will. Ich wollte nicht von niemandem (Erzieher) abhängig sein.

 

Ich habe nicht vergessern und würde ich niemals tun, woher ICH komme und von WEM - was für eine Unterstützung bekommen habe. Ich hatte Glück, dass ich damals in diesem Familienhaus gelandet bin....und das macht mich stolz. Dieses Brief kann mann und soll mann als Danksagung von meiner Seite für Team "Ein Haus für Morgen"  verstehen. Wie interessant, nach dem so viel Jahr, habe ich richtig Möglichkeit mich zu bedanken für eure Arbeit und Hilfe...Als Kind konnte ich nicht viel sagen....vielleicht so viel ja: "Köszönöm szépen"-danke sehr!

Tja, konnte ich damals kein DEUTSCH, aber Gott sei Dank heute ist ganz anders!   :-) Ich weiß , mein deutsch ist nicht perfekt!

 

Ein paar Zeilen über mich:

In diesem Jahr habe ich meine Studium in Sibiu (Hermannstadt) erfolgreich abgeschlossen. Habe ich Sozial Assistenz und Theologie in deutschen Sprache studiert.Momentan bin ich in Deutschland tätig, in Panschwitz- Kukau beim St. Marienstern Kloster. Hier leben Menschen mit Behinderungen und ich arbeite als Nachtwache. In Zukunft möchte ich gerne mit Kinder und Jugendlichen arbeiten.

 

 Richard im September 2012